+33 (0)2 51 55 38 98
fr en nl de

Les Sables d'Olonne

25 km südlich von Saint-Gilles-Croix-de-Vie befindet sich der Badeort Les Sables-d'Olonne. Sein langer feiner Sandstrand liegt gut geschützt im Zentrum der Stadt am erst kürzlich neu errichteten Damm, auf dem Sie am Abend flanieren können.

Hier haben Sie Gelegenheit, neben den typischen Gassen des Quartier de la Chaume und der Île Penotte den Zoo, das Muschelmuseum und zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten zu entdecken...

Les Sables-d'Olonne kann gleich drei Arten von Häfen vorweisen:

Der Yachthafen:
Der Anfang des 20. Jahrhunderts erbaute Yachthafen hat sich stark verändert. Ursprünglich gingen die Boote am Fischerdock vor Anker, doch ab 1979 musste der Hafen vergrößert werden. Und so gibt es für die Boote seit 1988 1100 Ringe zum Anlegen. Heute ist der Port Olona mit seinen 1 400 Anlegeplätzen der größte Yachthafen der Vendée und einer der wichtigsten der Atlantikküste. Hier werden auch die Segler vor den großen Regatten wie dem Vendée Globe begrüßt.

Der Fischerhafen:
Während der Hafen früher noch Havre d'Olonne hieß und auf den Fang von Kabeljau spezialisiert war, sind die Aktivitäten heute mit 85 Fischerboten und 255 Seeleuten stärker diversifiziert. Auf dem Fischmarkt findet man Seezunge, Langusten, Tintenfische und Kalmare, Barsche, Thunfisch und sogar Heringsheifisch.

Der Handelshafen:
Die gute Entwicklung des Handelshafens von Les Sables-d'Olonne (Infrastruktur, Instandhaltung...) ist dem Konzessionär des Hafens, der Handelskammer der Vendée, zu verdanken. 2007 wurde der Hafen mit einem Schiffshebewerk ausgestattet, das Schiffe von bis zu 500 Tonnen heben kann. Ganze 15 Schiffe können auf den Lagerflächen des Terminals zwischengelagert werden.